Was bei keiner Party fehlen darf!

Wohin sollen wir gehen, was wollen wir unternehmen, wo wollen wir was trinken? Die Klassiker unter all den Fragen den man sich bei der Abendplanung stellen muss. Aber wer hat die Lösung?

Wer den Geldbeutel schonen und der kroatischen Kultur näher kommen möchte, der sollte unbedingt einen Spaziergang zum Strand machen. Meist hört man schon von weitem die Handymusik mehrer Gruppen, Kroaten die sich im Kampf um die lauteste Stimme befinden und klirrende Geräusche die den Anstoß mehrer Flaschen Bier erahnen lassen ertönen.

Wer sich den einheimischen Trinkgewohnheiten anpassen möchte sollte beim Wein auf Malvazija oder Grasevina, beim Bier auf Karlovacko oder Ozuljzko und beim Schnaps auf Rakija oder Slivovic zurückgreifen. Alles fertig eingekauft, am Strand ein schönes Plätzchen gefunden und was jetzt? Ein Trinkspiel muss her! Welche meiner Meinung nach am Besten sind um richtig Schwung in den Abend zu bringen (und euch übrigens auch davon abhalten beim Beobachten des Meeres in eine melancholische Stimmung zu verfallen) möchte ich euch hier zeigen!

Die besten Trinkspiele

# Flunkyball

Das Spiel bei dem keiner nüchtern den Platz verlässt. Hier verknüpft sich Geschick mit der Gabe des sich betrinkens. Wenn wir vom TrinkSport reden, dann wäre Flunkyball eine der obesten Disziplinen. Wer es nicht kennt, hier die Regeln:

(Spieleranzahl: 6+) Ihr bildet zwei Team und stellt euch gegenüber in Reihen auf. In die Mitte stellt ihr in gleicher Entfernung zu beiden Team eine leere Flasche aufrecht vor euch. Nun sollte sich jeder mit einem alkoholischen Getränk ausrüsten (hier wird meist Bier verwendet). Team 1 versucht nun mit einem Ball (am Strand könnt ihr eine Plastikflasche nehmen und mit Steinen werfen) die Flasche in der Mitte umzuwerfen. Nicht gelungen? Team 2 ist an der Reihe. Gelungen? Super! Team 2 darf nun so lange trinken bis ein Mitglied von Team 1 die Flasche wieder aufrecht hingestellt hat und zu seinem Team zurück gekehrt ist. Es geht weiter… Team 1 ist wieder an der Reihe… Ende des Spiels ist meist wenn keiner mehr stehen kann.

# Kind oder Betrunken

Die Frage die sich hier stellt ist: War ich ein Kind oder war ich betrunken? Wenn ihr denkt, dass sich Kindheitsgeschichten sehr von jenen halb vergessener Trinkabende unterscheiden, dass probiert es mal aus… es ist schwieriger als ihr denkt! Hier die Regeln:

(Spieleranzahl: 2+) Denke an eine Geschichte aus deiner Kindheit oder aus einem betrunkenen Vorfall zurück. Eine gefunden? Perfekt! Nun erzähle sie deinen Mitspielern und achte darauf keine Andeutungen bezüglich deines Alters zu machen. Um ein Beispiel zu nennen: Ich bin einmal mit meinem Fahrrad über eine Rampe gesprungen wobei ich fürchterlich gestürtzt bin, war ich Kind oder betrunken? Alle Mitspieler müssen sich nun für eine Antwort entscheiden und sie laut aussprechen. Jene die falsch lagen müssen trinken.

# Zwei Lügen und eine Wahrheit

Wer eine gute Erziehung genossen hat ist mit den Worten „Du sollst nicht lügen“ aufgewachsen. Mit dem älter werden stellt man jedoch fest, dass es manchmal durchaus erforderlich ist… so auch in diesem Spiel. Neugierig? Dann hier die Regeln für euch:

(Spieleranzahl: 2+) Denkt an eine verrückte Geschichte von euch die eure Mitspieler noch nicht von euch kennen. Nun malt euch noch zwei weitere, komplett erfundene Geschichten aus die dem schweregrad eurer echten Geschichte ähneln. Hier ein kleines persönliches Beispiel aus meinem Leben: Ich war mal total betrunken auf MTV zu sehen. Ich habe mal einen total fremden am helligten Tag einfach so geküsst. Ich habe mal einen Flug gebucht es total vergessen. Welche der drei Geschichten stimmt nun über mich? Hat sich jeder Mitspieler für eine Geschichte entschieden, wird nun erst die Erste Lüge aufgedeckt. Jeder der diese gewählt hatte muss nun trinken und darf sich nochmals für eine der zwei verbleibenden entscheiden. Im nächsten Schritt wird nun auch die zweite Lüge aufgedeckt, auch jetzt heißt es wieder hoch die Tassen für jene die falsch lagen.

# Ich habe noch nie…

(Spieleranzahl: 2+) Bei diesem Spiel dauert es meiner Erfahrung nach nur wenige Runden bis sich alles um das Thema Sex, Drogen und Straftaten handelt. Wer sich bei diesen Themen also unsicher fühlt, sollte lieber zum nächsten Spiel übergehen. Für jene die keine Angst haben sich mental zu entblößen hier die Regeln:

(Spieleranzahl: 2+) Man überlegt welche dunklen Geheimnisse man seinem Gegenüber entlocken möchte und formuliert dementsprechend einen Satz mit den Anfangsworten „Ich habe noch nie…“. Will man beispielweise herausfinden ob die Mitspieler schon einmal etwas gestohlen haben, sagt man: „Ich habe noch nie etwas gestohlen“. Diese Aussage muss jedoch auch der Wahrheit entsprechen! Ist dies nicht der Fall muss man selber auch trinken. Für alle anderen Mitspieler gilt die Regelung dass nun jeder der schon einmal etwas gestohlen hat jetzt trinken muss. Die Mitspieler müssen also immer dann das Glas erheben wenn die Aussage nicht auf sie zutrifft.

# Flaschendrehen für Fortgeschrittene

(Spieleranzahl: 4+) Uhh, du musst ihn küssen…! Wer hat sie nicht diese schönen Kindheitserinnerungen vom Spiel Flaschendrehen. Das schöne ist, wir haben uns ja mittlerweile alle weiterentwickelt, nunja, mehr oder weniger zumindest. Insbesonders wenn ihr in einer Gruppe seid, die sich noch nicht seit Jahren kennt ist und bleibt dieses Spiel teils ungeschlagen um sich näher zu kommen. Mit der Version für Fortgeschrittene hat nicht nur jeder Spaß, sondern wird zudem noch betrunken (was ja eigentlich Hand in Hand geht). Für jene unter euch die die Fortgeschrittenen Version erlernen möchten hier die Regeln:

Formt in der Gruppe einen möglichst gleichverteilten Kreis und platziert eine leere Flasche in der Mitte. Die/Der Jüngste, alternativ auch der/die Älterste fängt an und dreht die Flasche. Die Person auf die die Flasche nun deutet wird nach „Pflicht oder Wahrheit“ gefragt. Sie hat also die Wahl ob sie ehrlich eine Frage beantworten möchte oder lieber in Aktion treten möchte. Welche Frage oder Aktivität die Person beantworten oder ausführen muss liegt an dem Mitspieler der die flasche gedreht hat. Soweit so gut, bis hier her ist es den meisten wohl bekannt. Als kleinen Zusatz bekommt die betroffene Person nach Beantwortung der Frage oder auch nach der Ausführung der Aktivität eine weitere langanhaltende Aufgabe. Zum Beispiel legt man fest, dass diese Person den ganzen Abend das Wort „Schei**“ nicht mehr verwenden darf. Falls die Person dies jedoch vergisst und sie das Wort sagt muss sie trinken. Die zusatz Aufgaben können sehr gemein gestaltet werden und häufen sich schnell an. Betrunken werden ist also garaniert. Zum Schluss dreht die Person die Flasche und darf nun selber über das Schicksal eines anderen entscheiden.

Ihr habt noch mehr gute Trinkspiele? Dann teilt sie mir gerne mit! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.