Zadar – Der schönste Sonnenuntergang der Welt

Ich weiß nicht so recht wo ich anfangen soll: Bei der wirklich manigfaltigen Geschichte der Stadt? Bei Alfred Hitchcocks Aussage Zadar habe den schönsten Sonnenuntergang der Welt? Oder bei der weltweit einzigartigen Meeresorgel? Die Stadt hat wirklich einiges zu bieten…

Was gibt es alles zu sehen?

Ich möchte es den Sightseeing-Touren in Zadar gleich tun und starte am Platz der 5 Brunnen. Er befindet sich zwischen dem Stadtpark und einer großen Festungsmauer die neben ihm aufragt. Bevor es in die Stadt geht, empfehle ich vorher noch die Stufen zum Stadtpark hinaufzugehen und nach rechts einzulenken. Von der Mauer aus hat man einen wunderschönen Blick auf das Land Tor.

Exkurs: In Zeiten ständiger Belagerung musste man die Trinkwasserversorgung sicherstellen. Hierfür wurden die existierenden Gräben verwendet um eine große Zisterne mit fünf Brunnen zu errichten. Um die Bevölkerung möglichst frühzeitig vor den sich schnell nähernden Feinden (damals noch mit Pferden unterwegs) warnen zu können errichtete man hohe Mauern, welche bis heute noch in der ganzen Stadt zu sehen sind.

Platz der 5 Brunnen Zadar Kroatien

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Zadar Kroatien

Historische Überbleibsel so weit das Auge reicht

Wer Zadar zum ersten mal besucht wird überwältigt sein von den vielen historischen Überbleibsel (ganz zu schweigen von den Gebäuden selbst) welche sich alle paar Meter finden. Es ist fast als betrete man ein Geschichtbuch und erforscht dabei Seite für Seite zu Fuß. Ich möchte hinzufügen, dass ich nun seit fast einem Monat in Zadar bin und immernoch täglich neues entdecke! Alte Familienwappen ragen über den hohen Eingangstüren hervor, elegant verzierte Fenster lassen den Status royaler Häuser erahnen und Reliefe heiliger Figuren und Schutzpatronen geben Aufschluss über vergangene Glaubensbekenntnisse.

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Kroatien Zadar

Ich folge der Hauptstraße, entlang zahlreicher kleiner Läden, Eisdielen, Restaurants und Reisebüros zum Volksplatz. Während hier früher noch Bekanntmachungen ausgerufen wurden (meist Steuererhöhungen) finden sich hier heutzutage, man kann es wohl erraten: Cafés.

Kroatien Zadar

Zadar Kroatien

Das Forum

Weiter entlang des Weges gelange ich zum Zentrum der Altstadt: das Forum. Wie der Name bereits verrät ist es ein Platz römischer Säulen und Ruinen. Ebenso monumental steht hier die Donatuskirche (8 Jhd.). Wer sich Zeit lässt wird erkennen, dass sie auf alten Spolien erbaut wurde. Sehr empfehlenswert ist hier ein Gang auf die Kirchturmspitze (20 kuna), von wo aus man einen Ausblick auf die ganze Stadt hat!

Kroatien Zadar

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Kroatien Zadar

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Der ganze Platz ist bedeckt von alten, großen Steinplatten, welche zum Teil wie die Säulen auch aus der römischen Epoche stammen. Auf der linken Seite (wenn man auf das Meer blickt) steht die Kirche und das Kloster der heiligen Maria: ein Bauwerk aus dem Jahre 1066.

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Auf den Wegen der Römer

Ich bewege mich geradeaus weg von der Kirche, immerzu auf die aufragende Säule die hier an Rande steht. Die Möwen fliegen über meinem Kopf und haben zwischenzeitlich wohl schon das Sandwich erspäht das ich esse (wer nicht von ihnen überfallen werden will sollte sich beim essen etwas beeilen). An der Säule sind herunterfallende Ketten zu erkennen. Hier wurden früher bei einer Straftat Menschen meist tagelang angekettet und dem Spott der Mitbürger ausgesetzt. Vor allem im Sommer ist das kaum auszudenken…

Zadar Kroatien

Direkt dahinter erheben sich drei Gesichter auf kleinen Säulen: hier handelt es sich um eine Opferstätte (Tiere). Vor diesen Säulen stand früher ein Altar, welcher leider nicht mehr zu erkennen ist.

Zadar Kroatien

Ich biege nach rechts in eine kleine Gasse ein und folge ihr ein kleines Stück. Rechts von mir erhebt sich die Kathedrale der heiligen Anastasia (römisch-katholisch). Es ist die größte in ganz Dalmatien! Ihre ältesten Teile sind eine altchristliche Basilica, ihr heutiges Aussehen einer romanischen Kirche erhielt sie jedoch erst im 12 Jhd.

Zadar Kroatien

Zadar Kroatien

Wo die Mönche spazieren gehen

Der Tag wird sich bald dem Ende zuneigen und eins will man nicht verpassen: den schönsten Sonnenuntergang der Welt. Das behauptete immerhin schon Alfred Hitchcock als er hier 1964 im Hotel Zadar übernachtete. Auf dem Weg zur Spitze der Halbinsel mache ich noch einen kurzen Abstecher zum Franziskaner Kloster, wo die Mönche ihre Runden ziehen und zum alten Bunker der Stadt, welcher aber leider hinter verschlossenen Türen steht.

Kroatien Zadar

Zadars einzigartigen Bauten

Hier an der Spitze der Insel, wo der schönste Sonnenuntergang der Welt zu sehen ist steht auch die weltweit einzige Meeresorgel, erbaut im Jahr 2005 von Nikola Basic. Das Konstrukt erzeugt durch die Wellenbewegungen des Meeres pfeifende Töne, die je stärker der Wellengang ist umso lauter gehört werden. Ebenso beeindruckend der hier errichtete „Gruß an die Sonne“. Eine runde Fläche gebettet mit Solarzellen, die sich tagsüber aufladen und die Nacht in bunten Lichtern erstrahlen lässt. Dieser Runde Kreis stellt die Sonne dar, die weit kleineren anliegenden Kreise entland der Promenade die Planten unseres Sonnensystems. Um die musikalische Eigenschaft der Meeresorgel zu unterstreichen wurde die Sitzbank entlang des Platzes in Form eines Klaviers designt.

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Der schönste Sonnenuntergang der Welt

Ich mache es mir hier gemütlich und warte bis die Sonne vor mir untergeht und der Sonnengruß hinter mir aufleuchtet: so gesehen ein Sonnenuntergang und -aufgang zur selben Zeit.

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Kroatien Zadar

Die Lichter unter mir wecheln ständig ihre Farben und bieten ein Licherschauspiel vom feinsten. Fast schon hypnotisiert fällt es mir schwer mich loszureißen…

Zadar ist eine meiner Lieblingsstädte in Kroatien! Historisch und kulturell hat sie unglaublich viel zu bieten. Wem es möglich ist, sollte es in Betracht ziehen in der Nebensaison zu kommen, da vor allem die Meeresorgel und der Gruß an die Sonne im Hochsommer sehr überlaufen sind. Zudem kann man von Zadar aus wunderbar einen Ausflug zum Paklenica und zum Kornati Nationalpark, zu den Krka Wasserfällen, zu den Plitvice Seen oder zu den Inseln gegenüber (Dugi Otok, Ugljan) machen. Wer baden gehen möchte, der sollte zum Strand Kolovare, Zara, Diklo, Borik oder zum vergessenen Borik Strand. Es gibt also mehr als genug um sich wochenlang nicht zu langweilen. Ich selbst freue mich so lange hier gewesen zu sein und werde immer wieder gerne zurück kommen!

Routenplanung starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.